Europaschule

Logo Europaschule in Niedersachsen

Seit Juli 2005 darf sich die Eichendorffschule Wolfsburg „Europaschule“ nennen.

Als Europaschule fühlen wir uns dazu verpflichtet, unseren Schülerinnen und Schülern ein umfassendes Wissen über Europa zu vermitteln und ihre Mehrsprachigkeit zu stärken.

Das ständige Ziel unserer Schule ist es, den europäischen Gedanken in das Schulleben zu integrieren – sowohl in den Unterricht selbst als auch in den außerschulischen Bereich. Damit einher geht neben einer spezifischen Unterrichtsorganisation die regelmäßige Durchführung vielfältiger Aktivitäten, die zum Ziel haben, die europäische Bildung und Erziehung an der Schule fortzuführen und stetig weiterzuentwickeln.

Zu nennen seien hierbei unter anderem

  • die Integration europäischer Themen in den Unterricht (in Form des Europa-Kerncurriculums)
  • eine multikulturelle Schüler- und Lehrerschaft (z.B. Erteilen von Fremd-sprachenunterricht durch Muttersprachler, regelmäßige Anwesenheit von Fremdsprachenassistenten)
  • Teilnahme an Wettbewerben (z.B. Big Challenge, Europäischer Wettbewerb)
  • Angebot von bilingualen Wahlpflichtkursen und DELF-Arbeitsgemeinschaften
  • Projekttage (z.B. Sprachendorf, feierliche Gestaltung des Europatags)
  • regelmäßige Podiumsdiskussionen mit europäischen Politikern sowie Teilnahme an fremdsprachigen Autorenlesungen
  • Schüleraustausche mit Partnerschulen (in Frankreich, Schweden, Polen) sowie alljährliche Studien- und Klassenfahrten in verschiedene Länder der Europäischen Union