Drei produktive, schöne, aber vor allem spaßige Tage liegen hinter uns, denn vom 15.-17. November hieß es für die KlassensprecherInnen der 8.-12. Klasse beider Schulformen zusammen mit Herrn Zajonz und Frau Sintara: Auf nach Hildesheim! von Nataly Gehrke (12G)

Am 6.12.2021 waren sechs Schüler des Wahlpflichtkurses Friedenspolitik im Rathaus der Stadt Wolfsburg zu Gast.

Jona aus der 10g2 gewinnt einen Preis für die Eichendorffschule. von Anna-Katharina Stiffel

Den Betroffenen eine Stimme geben: Dies hat sich Autorin Esther Dischereit nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle im Oktober 2019 zur Aufgabe gemacht und lässt in ihrem Buch „Hab keine Angst, erzähl alles“ Augenzeugen zu Wort kommen. Dies weckte auch das Interesse der Medien: Während ihrer Tournee zur Vorstellung des Buches wird sie von einer Filmcrew des Senders 3sat begleitet – so auch bei ihrem Auftritt in der Eichendorffschule. von Oliver Zajonz

Sie haben es geschafft! 76 Abiturienten der Eichendorffschule erhalten das Abiturzeugnis.

Sie haben Interesse an einem Schulplatz?

Neben der Auszeichnung als „Schule ohne Rassismus“ aus dem Jahr 2016 ist die Eichendorffschule nun auch „Wolfsburger Schule für Vielfalt“. Der Titel wurde ihr und weiteren Schulen am 09.07.21 in der VW-Arena von Vertretern des VfL Wolfsburg verliehen und trägt für ein Jahr Gültigkeit.

Im Rahmen eines Projekttages hat die Klasse 7g2 sechs neue Insektenhotels gebaut und aufgestellt. von Anna-Katharina Stiffel

Am Montag den 14.06.2021 besuchte Falko Mohrs (SPD) Mitglied des Deutschen Bundestages im Rahmen des „EU-Projekttag an Schulen“ in der 5. und 6. Stunde die Eichendorffschule in Wolfsburg.

Nahezu zeitgleich mit den ersten Schülerinnen und Schülern, die wieder zum Präsenzunterricht in die Schule zurückkehrten, kam die Lieferung vieler neuer Romane für die Schulbibliothek.

Die Gewinnerin des diesjährigen Lesewettbewerbs, Lea Jodko 6c, wurde am 10.12.2020 durch eine Jury aus sechs Schülern und Schülerinnen und zwei Lehrerinnen ermittelt.

2020 mussten wegen der Pandemie neue Wege beschritten werden. So machte die Digitalisierung auch vor dem Volkstrauertag, der seit Jahren von der Eichendorffschule mitgestaltet wird, keinen Halt.